Unser Röstverfahren – der Weg zu exzellentem Kaffee
/
/
Unser Röstverfahren – der Weg zu exzellentem Kaffee

Unser Röstverfahren – der Weg zu exzellentem Kaffee

Der Unterschied zwischen handverlesenem und industriellem Kaffee mag zunächst auf der Hand liegen: ein anderer Geschmack und bessere Bekömmlichkeit kommt den meisten Kaffeegenießern schnell in den Sinn. Doch was sind die Hintergründe? Der größte Unterschied liegt oft im Röstverfahren. Industrieller Kaffee wird meist im sogenannten Schnellröstverfahren geröstet, während unser Kaffee ausschließlich eine Langzeitröstung genießt. 

Kaffeekenner wissen schon längst, dass das Röstverfahren immense Auswirkungen auf den Kaffeegenuss hat. Kaffee aus dem Schnellröstverfahren ist oft unbekömmlich, da die einzelnen Kaffeebohnen nicht homogen erwärmt werden können. Meist ist es für den Verbraucher aber schwer zu erkennen, wie die Kaffeebohnen vor der Auslieferung behandelt wurden. Deshalb machen wir kein Geheimnis daraus, welche Stadien eine Kaffeebohne bei Mayola durchlaufen muss, bis Sie sich auf den Weg zu Ihnen machen darf. 

Vor Antritt der Trommelröstung werden die Kaffeebohnen zunächst begutachtet, um für die entsprechende Bohne den perfekten Röstgrad bestimmen zu können. Das ist vor allem wichtig, da jede Kaffeeernte individuell ausfällt – da es kein allgemeingültiges Rezept für „den besten Kaffee“ gibt, wird die Röstung stets individuell bestimmt. 

Nachdem die Röstkurve handwerklich und technisch kontrolliert wurde, beginnt die schonende Langzeitröstung. Im Vergleich zur industriellen Röstung werden die Kaffeebohnen für sehr lange Zeit, bis zu 22 Minuten, unter relativ niedrigen Rösttemperaturen von bis zu 230 Grad Celsius geröstet. Dadurch ergibt sich nicht nur eine homogene Wärmeentwicklung innerhalb der Kaffeebohne, das Röstergebnis wird ebenso gleichmäßig. Das geschieht natürlich Sortenrein, damit die jeweiligen Sorten ihren einzigartigen Geschmack behalten. 

Innerhalb der Röstzeit geschieht die erste Röstkontrolle. Wenn der gewünschte Röstgrad erreicht ist, findet eine Kaffee-Luft-Kühlung im Kühlsieb statt, um die Kaffeebohnen schonend und effizient zu kühlen. Anschließend wandern die Kaffeebohnen in die letzte Station, in den Entsteiner. Dort wird der Kaffee, wie der Name es vermuten lässt, von Steinen und restlichen Überbleibseln befreit. Nach erneuter und endgültiger Qualitätskontrolle ist der Kaffee nun bereit für den Verpackungsvorgang und ist möglicherweise sogar schon auf dem Weg zu Ihnen. 

Share this post

Start typing and press Enter to search

Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.